IR - Kameras:

...

Das Video ist fehlgeschlagen

























IR-Kamera mit Weitwinkelobjektiv und Schrägsicht (0° bis 90°) in einer Braunkohlefeuerung
Durch die Beobachtungsöffnung sieht man mit dem Auge nur den Brüdenbrenner
Unten: Anbackungen an der Kesselwand Oben: Brüdenbrenner


- Für den Dauerbetrieb geeignet

- Verschiedene Objektive: Teleobjektive / Weitwinkelobjektive

- Geradsicht 0° oder Schrägsicht 45° oder Schrägsicht 90° (Rückblick möglich)

- Verschiedene Empfindlichkeiten für die Temperaturbereiche 450°C bis 1300°C oder 1000°C bis 1600°C

- Verschiedene Spektralbereiche NIR (1100nm); Rot - Grün - Blau, Sonderfilter möglich

- Ab ca. 450°C Visualisierung der thermischen Strahlung

- Belichtung und Verstärkung automatisch oder manuell über Auswertesoftware

- Beleuchtung integrierbar (bei Temperaturen unter ca. 450°C nötig)

- Durchmesser 60 mm -> Länge bis 6 Meter - In den Kessel einfahrbar bis ca. 5 Meter

- Durchmesser 30 mm -> In den Kessel einfahrbar bis ca. 1 Meter

- Per Hand oder mit einem Antrieb verfahrbar bzw. drehbar

- Kühlung: Druckluft 200 mBar bis 6 Bar; 3 m3 pro Minute oder über eigenes Gebläse

- Temperaturüberwachung

- bis zu 30 Bilder pro Sekunde

- Auflösung:1024x768

- FireWire-Bus IR



Auswertesoftware auf mobilem Laptop oder PC:

- Für bis zu 4 Kameras bei 30 Bilder pro Sekunde oder 8 Kameras bei 1 Bild pro Sekunde

- Speicherformate für Bilder: BMP und/oder JPG mit automatischer Speicherfunktion

- Speicherformat für Filme: AVI ( Texte und Zeit einblendbar)

- Auswertung vordefinierbarer Bildbereiche z.B. zur Temperaturmessung

- Temperaturmessung über 1- Wellenlängen Pyrometrie

- Vielzahl von Bildoperationen:
Drehung,
Spiegelung,
3D-Darstellung;
Falschfarbendarstellung;
Verstärkung einzelner Farbkanäle;
Visualisierung einzelner Farbkanäle;
Visualisierung der Intensitätsverteilung einer Zeile;
Histogrammausgleich

- Visualisierung direkt oder als HTML-Seite auch im Intranet / Internet möglich

- Überwachungs- und Meldefunktionen

- Analogausgaben möglich

Die Feuerraumkamera ist für Ihre Belange anpassbar. Ein detailliertes Angebot erstellen wir ihnen gerne nach der Durchsprache der Spezifikationen.





Neue Funktionen:

Tomografie: Die Daten der Kameras (in Eckmontage) werden zu Schnittebenen (siehe Bilder unten) verrechnet. Hohe CO-Erzeugungsraten in der Nähe der Kesselwände können zu CO-Abzehrungen führen.

CO-Prognose: Die Erzeugungsraten von CO, CN und die Lage der Feuerung bestimmen das CO am Kesselende wesentlich mit. So werden schnelle Regeleingriffe möglich.

Stabilität: Aus dem Zündverhalten der Kohle kann die Stabilität der Feuerung berechet werden. Für die Feuerung ist so eine Bewertungs- und Warnfunktion verfügbar.



Tomografie.


Die Bilder oben zeigen die Verteilung der Kohle bzw. Rußpartikel in einem Brennraum.


Die Bilder zeigen die CO-Bildung vor (links) und nach (rechts) einem Mühlenwechsel in 30m Höhe.
Nach dem Mühlenwechsel zeigt sich eine deutliche Schieflage der Feuerung und
eine hohe CO-Erzeugung in der Nähe der Kesselwand.

CO-Prognose.


Aus den Erzeugungsraten von CO und CN kann die CO Konzentration mit hoher zeitlicher Auflösung errechnet

werden (Kurve oben), die 2:25 Min später vor Luvo gemessen wird (Kurve unten).

Stabilität der Feuerung


Mit dem Zündverhalten im Bereich oberhalb der Staubbrenner kann die Stabilität der Feuerung überwacht werden.