Optimierte Produktion und Vermarktung


Aktuell sind meist präzise Informationen für Bedarf und Produktionsmöglichkeiten verfügbar.

"In einer Woche" oder "im Sommer nächten Jahres" stehen oft nur ungenaue bzw. nur statistische Informationen zur Verfügung


Die Planung im Unternehmen und die unterstützenden IT-Systeme müssen den zeitlichen Rahmenbedingungen und den jeweils verfügbaren Informationen gerecht werden können.





Das Energiemanagement


Der Informationsfluss innerhalb der Systeme erfolgt im Wesentlichen von der Grob- (=langfristigere Planung) zur Feinplanung (=kurzfristigere Planung)

Die Qualität der Planung wird wesentlich durch den Informationsfluss zwischen den Systemen bestimmt.


Für das Energiemanagement wird entsprechend der unterschiedlichen Planungshorizonten eine adaptierte Informationsverarbeitung benötigt.





Zusammenspiel zwischen Einkauf, Produktion, Vertrieb, Handel und Netzen


Mit einer konsequenten Analyse der bestehenden Geschäftsprozesse, der Ausarbeitung und Umsetzung adaptierter Prozesse und einem kontinuierlichen Controlling gelingt es verlässliche Prozesse zu etablieren, die ein Optimum an Wertschöpfung bieten.


Gerade mit der fortschreitenden Trennung von Produktion, Handel und Netzen ergibt sich zunehmend ein Informationsdefizit. Den zeitlichen und qualitativen Anforderungen kann nicht mehr gerecht werden.


Die Prozesse werden ineffektiv, träge und juristisch anfechtbar.