Montage:
Spülluftadapter und Einschubgehäuse

Für die Montage muss die Kesselisolation lediglich auf einer Fläche von ca. 1x1m entfernt werden. Die Gewindebolzen, an denen später das Kameragehäuse befestigt wird, werden auf die Kesselwand geschweißt.

Bei dichtgeschweißten Kesseln wird eine ca. 11mm große Öffnung in den Steg gebohrt. Je nach Objektiv werden auch größere Öffnungen benötigt.
Zentrisch zur Bohrung wird der Befestigungsstutzen für den Spülluftadapter aufgeschweißt.


Für die Montage der Verbrennungsanalysekameras werden Modulgehäuse bzw. Einschubgehäuse am Kessel vormontiert.

Im Folgenden ist die Montage mit Spülluftadapter beschrieben. In einigen Fällen kann der Spülluftadapter jedoch entfallen.



Bild 1: Montage des Kameraeinschubgehaeuses mit Spuelluftadapter am Kessel