Systemtechnik
Das Kameramodul

Das Kameramodul ist auf einem pneumatischen Antrieb montiert (siehe Bild 2 unten).
Das Objektiv und Kameramodul kann aktiv in eine Bohrung > 15 mm in der Flosse des Kessels eingefahren werden.

Die Bilddaten werden über IEEE 1394 (Firewire) Leitungen, die auch die Stromversorgung der Kameraköpfe übernehmen, zum Auswerterechner übertragen.

>>> Weitere Informationen zum Kameramodul


Kernstück des Systems ist die Verbrennungsanalysekamera, die das Flammenbild der Brenner in verschiedenen Spektralbereichen aufnimmt.

Die CCD- Kameraköpfe im Kameramodul nehmen Bilder der Verbrennungszonen in unter-schiedlichen Spektralbereichen auf. Je nach Anforderung kommen unterschiedliche Objektive (siehe Bild unten) zum Einsatz.




Bild 1: Verbrennungsanalysekameraeinschub (Abdeckung abgenommen)



Bild 6: Verbrennungsanalysekamera montiert


Bild 7: Verbrennungsanalyse Testaufbau