Die 4 Kameras analysieren den Brennkreis oberhalb der Staubbrenner der 8 Mühlen
Mit Tomografie werden die CN-; CO-; Temperatur- und Ruß- bzw. Kohleverteilungen der Ebene berechnet

CN-Bildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . CO-Bildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ruß- / Kohleverteilung

Das Video ist fehlgeschlagen Das Video ist fehlgeschlagen Das Video ist fehlgeschlagen











(bitte informieren Sie uns, falls die Filme nicht automatisch starten sollten info@3cons.de . Wir senden Ihnen die Filme gerne umgehend zu)

Nach dem Mühlenwechsel (nach ca. der halben Filmlänge) bildet sich eine starke Schieflage der Verbrennung und
eine hohe CO-Erzeugung in der Nähe der Kesselwand aus.

Die Messwerte sind in Falschfarbencodierung dargestellt. Die Farbskala links zeigt die Farbcodierung von kleinen Werten (unten) bis zu den größten visualisierbaren Werten (oben). Überschreitet der Messwert den größten visualisierbaren Wert, dann springt die Farbcodierung von weiß auf schwarz und die Farbskala beginnt von neuem.

In den Filmen ist rechts unten die letzte Aktion (z.B. Mühlenwechsel), die Zeit in Stunden, Minuten und Sekunden (h= ... m= ... s= ...) und ein Verstärkungsfaktor V eingeblendet. Der Verstärkungsfaktor wird pro Bild automatisch um 10% erhöht bzw. erniedrigt, wenn die Messwerte für die Visualisierung zu niedrig oder zu hoch sind.